IT

 

Höhere Abteilung für Informationstechnologie

 

 

lernbuero 

Die Informationstechnologie bildet die Zukunft aller Bereiche des modernen Lebens, von Handel, Gewerbe und Industrie sowie im Gesundheitsbereich und im Privatleben: Internet, Webdesign und Social Media, Smartphones und mobile Endgeräte erfordern laufend neue Hardware und vor allem die Entwicklung immer neuer Applikations-Software. Dahinter stehen die Netzwerke, Betriebssysteme und Datenbanken der IT-Branche, die für ihr anhaltendes Wachstum dynamische Fachleute mit einem möglichst breiten und fundierten Fachwissen benötigt. Die nötigen theoretischen und praktischen Kompetenzen werden in einer fünfjährigen umfassenden Ausbildung gewährleistet, die es unseren Absolventinnen und Absolventen erlaubt, sich in vielen Bereichen bzw. Tätigkeitsfeldern zu behaupten. Als 1. HTL bieten wir für 2 von 4 Klassen eines Jahrgangs mit dem Schulversuch Lernbüro einen schülerzentrierten Unterricht an!

 

 

 

 

Wieso Informationstechnologie am TGM?

Als einzige HTL im Umfeld W/NÖ/BGLD bieten wir den Ausbildungszweig Systemtechnik an, der nicht umsonst der Stammzweig der Informationstechnologie ist. Er bildet den umfassenden Informationstechnologen bzw. die umfassende Informationstechnologin aus.


• Im Bereich der Medientechnik setzen wir Kreativität und Vielfalt und ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern eine künstlerische Vertiefung in App-, Web-, und Gamedesign sowie eine intensive Auseinandersetzung mit Film und Fotografie.


• Darüber hinaus setzen wir in beiden Ausbildungszweigen einen ethischen Schwerpunkt im Umgang mit sensiblen Daten und dem eigenen digitalen Fingerabdruck.


• Als einzige Ausbildung im Bereich der Informationstechnologie ermöglichen wir allen unseren Schülerinnen und Schülern durch eine Stundenverschiebung bereits in der Grundausbildung eine intensivere Auseinandersetzung mit den Stammfächern Medientechnik und Netzwerktechnik.


• Dadurch ist es uns möglich in den vertiefenden Ausbildungszweigen im 4. und 5. Ausbildungsjahr Vertiefungen anzubieten, die im Stundenausmaß und in der Anzahl der vermittelten Kompetenzen ident und daher gut vergleichbar sind.

• Wir sind Pioniere in der Entwicklung neuer pädagogischer Konzepte und bieten als erste Höhere Technische Lehranstalt einen schülerzentrierten individualisierten Unterricht an: Im Schulversuch Lernbüro haben 2 von 4 Klassen eines Jahrgangs die Möglichkeit schülerindividuell nach eigenem Tempo und eigenen Interessen zu lernen! 


Was lernt man in der Grundausbildung?


Als Grundausbildung verstehen wir die ersten 3 Jahre der insgesamt 5 jährigen Ausbildung. Alle wesentlichen Gegenstände der IT-Ausbildung sind bereits Bestandteil der Grundausbildung:

Im ersten Jahrgang bemühen wir uns im allgemeinbildenden Bereich darum, Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf durch Diagnosechecks in Mathematik, Deutsch und Englisch rechtzeitig zu erkennen und durch geteilte Klassen und zusätzlichen Förderangeboten entsprechend zu fördern.


• Bereits in den ersten drei Jahren werden die angehenden Ingenieure in den Stammfächern Netzwerktechnik Systemtechnik, Medientechnik, Softwareentwicklung und Informationssysteme zu einer umfassenden Technikerin bzw. dem IT-Universaltechniker ausgebildet.


• Dabei legen wir größte Sorgfalt auf die fachpraktische Grundausbildung im Fach Computerpraktikum (Werkstätte), deren Fachbereiche Netzwerktechnik sowie Elektrotechnik und Elektronik eng verzahnt mit den Theorieunterricht abgehalten werden und darüberhinaus eine fundierte mechanische Grundausbildung gewährleisten.


• Mit viel geteiltem Unterricht und fachgerechten Übungen wird ein praxisorientierter Einblick in die verschiedenen weiterführenden Ausbildungsrichtungen gegeben. So arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler ab dem 3. Jahrgang nahezu flächendeckend in allen Gegenständen mit ihrem eigenen Notebook.


• Das Highlight unserer Grundausbildung ist eine umfassende Persönlichkeitsbildung im Gegenstand „Soziale und persönliche Kompetenz“, wo wir von Lerntechnik und Selbstmanagement bis hin zum Benehmen und Auftreten im realen wie im virtuellen Leben und der Korrespondenz zum zukünftigen Arbeitgeber alles vermitteln.


Wie läuft die Vertiefung in den höheren Jahrgängen an der höheren Abteilung für Informationstechnologie am TGM ab?

Am Ende des 3. Jahrganges treffen unsere Schülerinnen und Schüler die Entscheidung welchen der angebotenen Ausbildungszweige sie vertiefen möchten. Dabei haben die Jugendlichen die Möglichkeit zur Wahl zwischen Systemtechnik und Medientechnik.


• In beiden Ausbildungszweigen sorgt das IT-Labor für eine fundierte IT-Ausbildung. Dabei arbeiten die Kolleginnen und Kollegen der Gegenstände Softwareentwicklung, Netzwerktechnik, Informationssysteme und Informationstechnische Projekte in einem sehr projektbezogenen und fächerübergreifenden Unterricht eng zusammen.


• Die Vertiefung findet dann selbst im 4. Und 5. Jahrgang der Ausbildung statt. In den gewählten Fachbereichen haben die Schülerinnen und Schüler im 4. und 5. Jahrgang ein erhöhtes Stundenausmaß mit jeweils 4-6 Theoriestunden und einem 4-stündigen Fachlabor.


• Im 5. Jahrgang kommen dazu noch eine 2-Stündige Spezialisierung, in der wir die aktuellsten fachlichen Entwicklungen vom Markt aufgreifen und im Rahmen von Projektunterricht unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Entfaltung in diesem Themen geben. Derzeit bieten wir in der Spezialisierung für Systemtechniker die Themen Robotik/Industrie 4.0 sowie Cloudsysteme und Internetsecurity an. In der Spezialisierung für Medientechniker bieten wir Kunst, Gamedesign sowie Film und Fotografie an.

 

Wenn nicht in die Informationstechnologie, warum trotzdem ans TGM?

Wir sind eine der traditionsreichsten HTL Österreichs, die größte Schule Wiens und haben den größten Absolventenverband Österreichs. Der Verband der Technologinnen und Technologen bzw. die TGM Familie hält eben zusammen.


• Unser Schulmotto enthält nicht nur „Der Tradition verbunden“ sondern auch „dem Fortschritt verpflichtet“. So verpflichten wir uns selbst zu einer fortschrittlichen Ausbildung und beweisen dies durch zahlreiche Preise für Innovation und Forschung. Dafür steht auch unsere akkredierte Prüf- und Versuchsanstalt.


• Mit dem vorgesetztem Kuratorium – bestehend aus namhaften Firmen aus der Wirtschaft – sichern wir eine zielgerichtete Ausbildung für Industrie & Gewerbe und sichern unseren Absolventinnen und Absolventen damit aussichtsreiche Chancen am Arbeitsmarkt.


• Mit dem Projekt You@TGM, dem Schulterschluss unserer Schulärzte, Bildungs- und Jugendberater, einem Jugendsozialarbeiter und einer Schulpsychologin bieten wir ein umfassendes Netzt das gerade in einem schnelllebigen und durch die Pubertät gezeichneten Lebensabschnitt den nötigen Halt gibt.

 

Wo bekomme ich weiterführende Informationen?

 

  

Elternabend 1. Jahrgänge Präsentation

Download der letzten Präsentation der Ausbildung an der höheren Abteilung für Informationstechnologie am TGM durch den Abteilungsvorstand.

 
 

IT_Lehrplan.pdf

Download derzeitiger Lehrplan der höheren Lehranstalt für Informationstechnologie mit schulautonomen Änderung vom 22.September 2014