Wirtschaftsingenieure

Abteilungsvideo

Schwerpunkt

Wenn du dich gerne mit Computern, Software und Programmierung beschäftigst und spannende Projekte im IT Bereich erfolgreich umsetzen willst, dann ist der Schwerpunkt Betriebsinformatik genau die richtige Entscheidung!

Schwerpunkt

Entscheidest Du dich für den Ausbildungsschwerpunkt Logistik, dann lernst Du wie man Rohstoffe zielgerichtet einkauft, Standorte plant, Produktions- und Logistikprozesse simuliert und optimiert und wie Produkte von Hersteller effizient zum Kunden kommen. Du lernst, wie man Supply Chains aktiv gestalten kann.

Schwerpunkt

Im Maschinenbau lernst du nicht nur die technisch-wirtschaftlichen Zusammenhänge von Konstruktion, 3D-Druck und Maschinen kennen, sondern kannst aus deinen Ideen innovative Produkte gestalten und vielleicht als Highlight sogar in deiner eigenen Junior Company produzieren und verkaufen.

Technische Ausbildung

am Puls der Zeit

Wirtschaftsingenieure sind echte Allrounder, da sie durch ihre fundierte technische und wirtschaftliche Ausbildung nicht nur Spezialisten sind, sondern auch Abläufe an den wesentlichen Schnittstellen im Unternehmen gestalten. Durch diverse Freigegenstände und Zusatzausbildungen, sowie gelebte Individualisierung, kannst du deine Fähigkeiten noch stärker vertiefen. “Logistik, Maschinenbau, IT, Elektrotechnik, Elektronik, Werkstoff- und Fertigungstechnik, Wirtschaft sowie Entrepreneurship” sind hier nur einige Begriffe, die dir in der Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur bzw. zur Wirtschaftsingenieurin begegnen werden.

 

Du bekommst neben Fachtheorie und Fachpraxis wichtige Softskills vermittelt, die dich nach der Ausbildung für Managementpositionen qualifizieren. Kooperationen mit Unternehmen aus der Wirtschaft sowie verschiedenen Fachhochschulen sollen unsere Absolventinnen und Absolventen auch nach der Reife- und Diplomprüfung unterstützen.

Dein Schnuppertag bei den Wirtschaftsingenieuren!

DU würdest dir gerne selbst ein Bild von unserer Abteilung machen und einen oder vielleicht sogar alle drei Schwerpunkte kennenlernen? Dann melde dich für einen Schnuppertag an – tauche ein in die Welt der Technik, Wirtschaft und Informatik!

Hier findest du das Anmeldeformular. Das ausgefüllte Formular bitte an office-hwi@tgm.ac.at senden.

Fachtheoretische Unterrichtsgegenstände

Im Gegenstand Konstruktion und Berechnung lernst du die Vielfältigkeit der Technik kennen. Wie werden all die Dinge, die du im täglichen Leben siehst und benutzt, entwickelt und produziert? Hier kannst Du selbst Produkte so berechnen und entwickeln, dass sie funktionieren und kostengünstig hergestellt werden können. Du wirst mit dem Computer Teile designen und vielleicht davon ein Modell bauen. Zusätzlich beschäftigst du dich in diesem Gegenstand mit technischen Werkstoffen (Metalle, Kunststoffe und Verbundwerkstoffe). Neben den Werkstoffen ist die Fertigungstechnik ein wichtiges Kapitel in deiner Ausbildung. Sie umfasst die wirtschaftliche Herstellung von Produkten ausgehend vom Rohzustand bis hin zum fertigen Bauteil.

Hier erfährst du, wie man Projekte managt und ein ganzes Unternehmen richtig plant und organisiert. Du lernst, wie man es schafft, dass das richtige Material zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und wie man die Produktion so organisiert, dass Produkte mit hoher Qualität kostengünstig hergestellt werden können. Wie man die Kosten für ein Produkt ermittelt, lernst du natürlich auch – schließlich sollst du ja entscheiden, mit welchen Produkten dein Unternehmen den höchsten Gewinn macht.

Du lernst auch viele verschiedene Teilbereiche der Wirtschaftswissenschaften kennen. Du wirst erarbeiten, was eine Bilanz ist, warum du vom Gehalt weniger ausgezahlt bekommst als in deinem Arbeitsvertrag steht, wie du die richtigen Produkte für dein Unternehmen aussuchst und wie die Werbung dazu ausschaut.

Hier kannst du lernen, wie dein Computer funktioniert, wie er aufgebaut ist und wie er mit anderen Computern und Geräten kommunizieren kann. Vor allem geht es darum, wie du IT und verschiedenste Softwareprogramme für unterschiedliche Zwecke verwenden kannst und wie sie in der Arbeitswelt eingesetzt werden. Dies beginnt bei den bekannten „Office“- Programmen und reicht bis zu ERP-Systemen, die beinahe alle Funktionen eines Unternehmens digital unterstützen. Du bist aber nicht nur Benutzer der IT, sondern erfährst auch wie man beispielsweise Webseiten erstellen kann, wie man Datenbanken verwendet und wie du deinen eigenen Source Code erstellst.

Wenn du noch mehr über die weiteren Gegenstände erfahren willst, dann folge dem Link …

sonstige Gegenstände

Individualisierung in der HWI

Schuleingangsphase

Der Umstieg aus der Unterstufe in eine höhere Schule kann oft schwerfallen. Um dem entgegenzuwirken und den neuen Schülerinnen und Schülern einen freundlichen sowie angenehmen Schulanfang zu ermöglichen, wurde bei den Wirtschaftsingenieuren die Schuleingangsphase eingeführt.

Buddy-System und Peer-Mediationsprogramm

Zusätzliche Unterstützung beim Kennenlernen der neuen Schulumgebung erhalten die 1. Jahrgänge durch unsere Buddys. 

Das ist eine Gruppe von erfahreneren Schülerinnen und Schülern, die ihre Einblicke in den Lernraum HWI gerne teilen und sich als Ansprechpersonen für die 1. Jahrgänge zur Verfügung stellen.
Für Schwierigkeiten unter Schülerinnen und Schülern kümmern sich ergänzend unsere hervorragend ausgebildeten und zertifizierten Peermediator*innen. Sie sind Schülerinnen und Schüler der 2. bis. 5. Jahrgänge, die bei der Lösungsfindung unterstützen und zusätzlich eng mit unseren Peercoaches zusammenarbeiten.

Fachpraktischer Unterricht

Werkstätte und Labor

Für eine gute fachpraktische Berufsausbildung stehen unsere Werkstätten und Laboratorien.
Durch diese bieten wir handwerkliche und praxisnahe Ausbildungssäulen und sorgen damit für eine abwechslungsreiche Schulzeit.

Aktuelles

In unseren Blogartikeln berichten wir über Events, Wettbewerbe und außergewöhnliche Leistungen.

Kontakt zur Abteilung

Abteilungsvorstand

Dipl.-Ing. Georg Angerer, BEd

Email: avhwi@tgm.ac.at

Tel: +43 1 33 126 262

 

Stellvertreter:

Dipl.-Ing. Martin Palmstingl, BEd
Email: mpalmstingl@tgm.ac.at